Dustin Hoffman

Dustin Hoffman

Dustin Hoffman © Garry Knight

Dustin Lee Hoffman wurde am  8. August 1937 in Los Angeles (USA) geboren. Ursprünglich wollte Hoffman Pianist werden und studierte am Santa Monica City College Musik. 1956 beendete er jedoch das Studium vorzeitig, um Schauspielunterricht zu nehmen.

1967 erlangte Dustin Hoffman seinen Durchbruch mit der Rolle des Benjamin Braddock im Film 'Die Reifeprüfung' (The Graduate) von Regisseur Mike Nichols. Dustin Hoffman erlangte schnell einen Ruf, Perfektionist zu sein und sich akribisch auf seine Rollen vorzubereiten. Seit Mitte der 1970er Jahre zählt Hofmann zweifelsohne zu den führenden Charakterdarstellern des US-amerikanischen Films.

Weitere herausragende Filme, in denen Dustin Hoffman mitspielte, waren 'Papillon' (1973) unter der Regie von Franklin J. Schaffner, 'Rain Man' (1988) und 'Sleepers' (1996), die beide von Regisseur Barry Levinson stammen.

Insgesamt erhielt Dustin Hoffman zwei Oscars als bester Hauptdarsteller. 1980 wurde er für seine Rolle in 'Kramer gegen Kramer' und 1989 für 'Rain Man' ausgezeichnet. Für seine Hauptrolle in 'Die Reifeprüfung' erhielt Hofmann 1967 einen Golden Glioe als bester Nachwuchsdarsteller. Diese Auszeichnung, dann aber als bester Hauptdarsteller, erhielt er insgesamt noch weitere fünf Mal.

In den 1960er und 1970er Jahren wurde Dustin Hoffman von Manfred Schott für die deutschen Filmfassungen synchronisiert. Seit dessen Tod durch einen Autounfall 1982 ist Joachim Kerzel die deutsche Stimme von Dustin Hofmann.

Dustin Hoffman wird synchronisiert von Joachim Kerzel

Joachim Kerzel Joachim Kerzel
Bereits in jungen Jahren begann Joachim Kerzel als Schauspieler an verschiedenen Theatern in ganz Deutschland zu arbeiten, bevor er dann 1980 den Schwerpunkt seiner Arbeit vermehrt in den Bereich der Filmsynchronisation verlagerte. Dustin Hoffmann, Sir Anthony Hopkins, Jack Nicholson, Harvey Keitel und Jean Reno: Das sind nur einige Schauspieler, denen Joachim Kerzel ihre deutsche Stimme leiht. Doch nicht nur die Arbeit als Synchronschauspieler liegt ihm im Blut. In fast zwei Drittel aller deutschsprachigen Kino-Trailer hört man ihn als Off-Sprecher. Für seine Synchronrolle in "About Schmidt" (Jack Nicholson) erhielt er 2003 den "Deutschen Preis für Synchron".
  Rückrufservice

Sie möchten einen Sprecher buchen? Oder Sie haben Fragen zu Honoraren oder unseren Leistungen? Schicken Sie uns ihren Terminwunsch für einen Rückruf.

  Namenssuche